Cho Byung-Hwa

Mit leiser Stimme

Gedichte

Aus dem Koreanischen von
Wha Seon Roske-Cho

 

 

 

 

81 Gedichte, die der Autor als Nachrufe und Erinnerungen an seine Mutter gerichtet hat. Auch wenn es sich nicht um buddhistische Dichtung im strengen Sinn handelt, ist das Werk Cho Byung-Hwas tief von buddhistischem Geist durchdrungen und eines der wichtigsten Beispiele religiöser Lyrik des modernen Korea.

Cho Byung-Hwa wurde 1921 in Ansong, Provinz Kyonggi, Korea geboren. Seit seiner ersten Veröffentlichung 1949 hat Cho in grožer Produktivität fast jährlich einen neuen Band mit Gedichten und Essays vorgelegt. Er lehrte an zahlreichen Universitäten und hatte viele Ehrenämter inne.



Bestellung

per e-mail beim Verlag (versandkostenfrei)

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen.


Zurück zum Seitenanfang